THOMAS ALDER
PRAXIS FÜR
NATURHEILKUNDE

DIE RENNER-METHODE®


Die Renner-Methode® ist ein eigenständiges, ganzheitliches, manuelles Naturheilverfahren. Das Ziel dieser Methode ist, den Körper allein mit Hilfe bestimmter Bewegungsmuster zu informieren, Fehler zu eliminieren und die verloren gegangene Beweglichkeit wieder herzustellen.


HUMANE ASYMMETRIE


Durch Spannung der Sehnen, Bänder und Muskeln wird der Körper des Menschen in einer harmonischen Statik gehalten. Der Körper gleicht wachstums- und funktionell bedingte Ungleichheiten aus und ermöglicht damit ein reibungsloses Funktionieren. Im Sinne einer individuellen Ordnung erzeugt der Körper eine nützliche Asymmetrie. Gelingt ihm dies nicht in optimaler Weise, können Schmerzen, Verspannungen, Energieverlust oder auch organische Funktionsstörungen die Folge sein. Der Verlust oder die Einschränkung einer einzigen Funktion oder Bewegung stört den Organismus immer als Ganzes.


VEGETATIVE NORMALFUNKTION


Jeder Mensch besteht aus einer rechten und einer linken Körperhälfte. Der rechten Körperseite ist die Funktion der Expansion, der linken die der Reduktion physiologischer Vorgänge vorbehalten. Die Organe der rechten Körperseite sind somit zuständig für die Aufnahme und Speicherung körpereigener Stoffe. Diese Funktionen sind von der Tätigkeit des Sympathikus des vegetativen Nervensystems abhängig. Die Organe der linken Körperseite sind zuständig für die Abnahme und Ausscheidung körpereigener Stoffe. Diese Funktionen sind von der Tätigkeit des Parasympathikus des vegetativen Nervensystems abhängig.


VEGETATIVE FEHLFUNKTION


Ist das Gleichgewicht von rechter und linker Körperseite gestört, stehen die Funktion der Expansion und die Funktion der Reduktion nicht mehr in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander und führen zu Fehlfunktionen und vegetativen Beschwerden.


MANUELLE BEWEGUNGSTHERAPIE


Die Renner-Methode® ermöglicht die Beurteilung und Korrektur von fehlerhaften Kompensationsvorgängen und vegetativen Fehlfunktionen, indem dem Körper nützliche Bewegungsmuster zugeführt werden. Therapeutisches Ziel ist dabei immer die Angleichung des aktuell krankmachenden IST-Zustandes an den von der Natur vorgesehenen gesunden SOLL-Zustand.


STATISCHE BESCHWERDEN


Die Domäne der Renner-Methode® ist die Behandlung von Beschwerden am Bewegungsapparat, insbesondere von Rückenschmerzen. Durch unsere zivilisatorische Lebensweise nimmt diese Störanfäligkeit immer mehr zu. Jede dritte Person ist mittlerweile davon betroffen.


CHRONISCHE ERKRANKUNGEN


Darüber hinaus sind die Anwendungsgebiete der Renner-Methode® vielfältig. Grundsätzlich können alle Funktionskrankheiten, die durch eine Asymmetropathie bedingt sind, mit dieser Therapiemethode angegangen werden. Solche statische Körperfehler werden in der Praxis häufig mit organischen chronischen Krankheiten verwechselt und irrtümlicherweise für unheilbar gehalten.

Weitere Informationen finden Sie unter www.renner-methode.de